klassische Physiotherapie

Krankengymnastik am Gerät

In der Krankengymnastik am Gerät werden unter Berücksichtigung der Trainingslehre (als Teilgebiet der Sportwissenschaft) an speziellen Rehabilitationsgeräten Verbesserungen der Muskelfunktionen unter Einbeziehung des zugehörigen Gelenk- und Stützgewebes erreicht.

Es handelt sich hierbei um ein auch für gesetzlich versicherte Patienten verordnungsfähiges Heilmittel. Für die Zulassung dieser Therapieform bedarf es einer speziellen Praxisausstattung, außerdem müssen die durchführenden Therapeuten eine spezifische abgeschlossene Fortbildung nachweisen.

Vorgesehen ist diese Verordnung für Krankheitsbilder, bei denen eine primäre Kräftigung der Muskulatur das Beschwerdebild verbessert.

weiter lesen

Das kann folgende Schädigungen oder Funktionsstörungen betreffen:

  • Muskeldysbalancen/ -insuffizienz
  • krankheitsbedingte Muskelschwäche
  • motorische Parese
  • unspezifische Bewegungsstörungen, Funktionsstörungen, auch bei allgemeiner Dekonditionierung

Somit dient die KGG der Verbesserung/Normalisierung...

  • der Muskelkraft
  • der Kraftausdauer
  • funktioneller Bewegungsabläufe und der alltagsspezifischen Belastbarkeit
  • den alltäglichen Fähigkeiten

Nach einer ausführlichen Analyse erstellt der Physiotherapeut einen individuellen Trainingsplan unter medizinischen Gesichtspunkten.

Ziel ist es Kraft, Ausdauer, Koordination und Flexibilität des Trainierenden zu verbessern.

KGG kommt zum Einsatz nach Operationen, Verletzungen oder chronischen Beschwerden. Der Patient erreicht durch das gezielte Training eine normale Beweglichkeit und Belastbarkeit der betroffenen Strukturen. Er kann seinen Alltag wieder Beschwerdefreier gestalten.

Die gesetzlichen Krankenkassen haben diese Verordnungsform als Gruppenverordnung mit maximal 3 Patienten vorgesehen, durchführbar als parallele Einzelbehandlung mit einer Regelbehandlungszeit von 60 Minuten. Die Behandlung der Patienten muss nicht zeitgleich beginnen. Das bedeutet pro Patient ein Behandlungsintervall von 20 Minuten.

Um unseren Patienten die bestmögliche Betreuung zu gewährleisten, gehen wir über diese Zeitvorgaben hinaus und investieren mehr Zeit in die Behandlung.